Frau (25) angefahren, Unfalllenker ausgeforscht

Jener Lenker der eine 25-Jährige vor gut drei Wochen angefahren hat, ist jetzt ausgeforscht.
Jener Lenker der eine 25-Jährige vor gut drei Wochen angefahren hat, ist jetzt ausgeforscht.Bild: picturedesk.com/APA

Jener Lenker, der eine 25-Jährige in der Nacht auf den Dreikönigstag angefahren hatte und dann weggefahren war, ist ausgeforscht. Den Hinweis lieferte der Freund des Opfers.

Der Unfall passierte in St. Martin im Mühlkreis (Bez. Rohrbach). Der ausgeforschte Lenker – ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach – war mit dem Auto seines Bruders gefahren. In einer Rechtskurve auf der schneeglatten Fahrbahn der Landshaagerstraße war der Bursch ins Schleudern geraten, schlittere mit dem Heck voraus auf eine Hauszufahrt zu.

Kennzeichen und Automarke gemerkt



Dort erfasste er eine 25-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Rohrbach. Sie war mit ihrem Freund (27) eben aus dessen Auto ausgestiegen. Die Frau wurde verletzt, erstattete damals bei der Polizei Anzeige, denn der Fahrer fuhr einfach weiter.

Lenker wusste nichts von Unfall

Dass der Unfalllenker jetzt ausgeforscht ist, ist dem Freund des Opfers zu verdanken. Er hatte sich Teile des Kennzeichens und die Automarke gemerkt. Die Angaben passten zu einem Wagen, der eindeutige Unfallspuren aufwies.

Der 23-Jährige gibt jedoch an, nicht mitbekommen zu haben, eine Person angefahren zu haben.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kelly RohrbachGood NewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen