Wien

Frau (30) geht am Wiener Naschmarkt auf Polizisten los

Polizeieinsatz in Wien! Eine junge Frau schrie ohne ersichtlichen Grund am Naschmarkt herum. Als die Beamten sie zur Rede stellten, zuckte sie aus.

Andre Wilding
Der Naschmarkt in Wien-Mariahilf.
Der Naschmarkt in Wien-Mariahilf.
picturedesk.com (Symbolbild)

Beamte des Stadtpolizeikommandos Margareten konnten am Dienstag gegen 22.30 Uhr im Bereich des Naschmarktes eine 30-jährige Frau aus Österreich beobachten, die lautstark herumschrie. Die Polizisten versuchten die Frau zu besänftigen, diese stellte ihr lärmendes Verhalten jedoch nicht ein und sie beschimpfte die Beamten.

Sie wurde nach mehreren Aufforderungen ihr strafbares Verhalten einzustellen, vorläufig festgenommen. Sowohl bei der Festnahme als auch bei der Personendurchsuchung verhielt sich die 30-Jährige äußerst aggressiv und trat einer Polizistin gegen das Schienbein.

Polizistin ins Gesicht geschlagen

Die Tatverdächtige wurde in weiterer Folge in die Anhalteräume einer Polizeiinspektion gebracht. Dort schlug sie einer Beamtin mit der Faust ins Gesicht. Neben den verwaltungsrechtlichen Anzeigen wird die 30-Jährige weiters aufgrund des Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt sowie wegen der schweren Körperverletzung angezeigt.

Die Beamtinnen wurden durch die Vorfälle nicht verletzt.

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich