Bei Rot vor Bim gelaufen – 29-Jährige ringt mit Tod

Einen Tag nach dem schweren Unfall schwebt die Patientin in einem Wiener Krankenhaus in Lebensgefahr.

Kurz vor 16 Uhr kam es am Mittwoch in der Brünner Straße zu einem folgenschweren Unfall. Eine 29-Jährige überquerte laut Zeugen bei roter Ampel die Straßenbahngleise und bemerkte eine herannahende Garnitur der Linie 30 nicht.

Trotz Warnsignalen und Notbremsung konnte konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Die Wienerin wurde zu Boden geschleudert und dabei lebensgefährlich verletzt. Sie erlitt unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma.

Ärzte kämpfen um ihr Leben

Die Patientin wurde von insgesamt vier Teams der Wiener Berufsrettung versorgt und in weiterer Folge vom Wiener Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Am Donnerstag Vormittag befand sich die 29-Jährige nach wie vor in Lebensgefahr. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityArbeitsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen