Frau (49) lag leblos bei Tankstelle - Kripo ermittelt

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.
Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.Picturedesk/APA - Symbolbild
Eine 49-Jährige lag in der Nacht auf Montag leblos auf der Straße im Bezirk Mistelbach, ein Zeuge alarmierte die Rettungskräfte - zu spät.

Rätselhafter Tod einer 49-Jährigen in Eibesbrunn (Bezirk Mistelbach): Ein Passant fand die Frau leblos auf einer Zufahrt einer Tankstelle liegen und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. 

Tödliche Verletzungen am Oberkörper

Der herbeigeeilte Notarzt konnte die Frau noch reanimieren, sie wurde dann per Heli ins Wiener Donauspital geflogen. Dort erlag die 49-Jährige ihren schweren Verletzungen im Bereich des Oberkörpers. "Es kann alles sein. Ein Sturz, ein Unfall, die Frau kann überfahren worden sein. Fremdverschulden kann auch nicht ausgeschlossen werden - die Ermittlungen dazu laufen auf Hochtouren", so Raimund Schwaigerlehner von der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Fix ist indes: Das Opfer wies keine Stich- oder Schussverletzungen auf, sondern schwere Quetschungen und Verletzungen im Brust- und Rückenbereich.

Die Tote wird nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft Korneuburg obduziert, ein vorläufiges Ergebnis soll heute abend oder Dienstagfrüh vorliegen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
MordPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen