Frau (62) verschläft Einbruch in ihr Haus

Symbolfoto eines Einbrechers.
Symbolfoto eines Einbrechers.Bild: iStock
In der Nacht auf Mittwoch stiegen Einbrecher in ein Wohnhaus in Eisenberg ein, dürften geflüchtet sein nachdem sie die schlafende Bewohnerin entdeckt hatten.
Von so einem festen Schlaf können viele nur träumen: Eine 62-Jährige wurde in der Nacht auf Mittwoch in Eisenberg (Bezirk Jennersdorf) Opfer eines Einbruchs, bemerkte diesen aber nicht obwohl sie zuhause war.

Wie Fuß- und DNA-Spuren zeigen, dürften die Täter über eine Steinmauer, einen Jägerzaun und schließlich über eine ein Meter hohe Balkonbrüstung geklettert sein, ehe sie Löcher in die Holzbalkontüre bohrten um diese zu entriegeln. Aus einer in der Küche abgestellten Handtasche stahlen sie dann Bargeld im zweistelligen Eurobereich.

Als die Täter das im Schlafzimmer schlafende Opfer entdeckten dürften sie sich laut Polizei unbemerkt wieder aus dem Haus geschlichen haben. Die Frau bemerkte den Einbruch dann erst am Morgen. Der Sachschaden dürfte höher als die Beute sein.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
JennersdorfNewsNiederösterreichEinbruch

CommentCreated with Sketch.Kommentieren