Frau (65) geht mit Hund Gassi und ertrinkt in Bach

Die Frau ging gerade mit ihrem Hund spazieren, als der Unfall passierte.
Die Frau ging gerade mit ihrem Hund spazieren, als der Unfall passierte.Bild: iStock/Symbolbild
Eine Klagenfurterin ist am Freitag im Stadtteil Viktring beim Gassigehen ausgerutscht und in einen Bach gestürzt. Die Frau konnte zuerst zwar wiederbelebt werden, verstarb aber wenig später im Spital.
Die 65-Jährige aus Klagenfurt war am Abend mit ihrem Golden Retriever spazieren gegangen, als sie gegen 19.00 Uhr in den Rekabach stürzte, berichtet der "ORF".

Eine Passantin wurde auf den Unfall aufmerksam, weil der Hund der Frau am Uferrand saß und auf das Wasser blickte, in dem die Kärntnerin trieb.

Laut Polizei versuchte die 32-Jährige dann die Frau aus dem Wasser zu ziehen, was er allerdings nicht gelang. Daraufhin verständigte sie sofort die Einsatzkräfte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Frau stirbt im Spital

Die Polizei konnte schließlich die Frau, die nicht mehr atmete und stark unterkühlt war, aus dem Wasser retten. Die Beamten begannen danach umgehend mit der Wiederbelebung.

Mit Hilfe der Rettung und des Notarztes konnte die 65-Jährige bis zum Eintreffen im Klinikum Klagenfurt vorerst wieder belebt werden.

Wie der "ORF" berichtet, starb sie allerdings im Laufe der Nacht an den Folgen ihres Sturzes in den Bach. Der Hund wurde einer Angehörigen der Frau übergeben.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichUnfälle/Unglücke

CommentCreated with Sketch.Kommentieren