Frau bedrohte Polizisten mit einem Messer

Bild: Fotolia (Symbolbild)

Weil sie nicht zu ihrem Prozess in Ried im Innkreis gekommen war, sollte die Polizei eine 48-jährige Frau zu Hause abholen. Doch als die Beamten dort ankamen, drohte die Frau mit einem Messer. Die Cobra rückte an, dann gab die Frau schließlich auf.

Das ist nicht ganz überraschend: Wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt sollte der Frau aus Aspach (Bez. Braunau) am Gericht in Ried der Prozess gemacht werden. Doch die Angeklagte zog es vor nicht zu erscheinen. Deshalb wurde die Polizei ausgeschickt, um sie vorführen zu lassen.

Doch als die Beamten an der Wohnungstür der 48-Jährigen läuteten, fuchtelte sie mit einem Messer herum. Trotz mehrmaliger Aufforderung legte sie die Waffe nicht weg. Auch mehrere Telefongespräche schlugen fehl. Schließlich wurde das Einsatzkommando "Cobra" angefordert.

Als die Beamten schließlich mit dem Zugriff begannen, wurde es der 48-Jährigen dann doch zu "gefährlich". Sie ergab sich und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Es folgt eine Anzeige. Natürlich wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt.

Mehr auf  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen