Frau beißt, prügelt und bedroht Lebensgefährten in Wien

In der Nacht auf 20. Juni eine junge Deutsche in Wien festgenommen. Sie soll ihren Lebensgefährten mit diesem Messer bedroht haben.
In der Nacht auf 20. Juni eine junge Deutsche in Wien festgenommen. Sie soll ihren Lebensgefährten mit diesem Messer bedroht haben.LPD Wien
Eskalation der Gewalt bei einem Beziehungsstreit in Wien: Eine 26-Jährige ging so brutal auf ihren Freund los, dass dieser die Polizei rief.

In den Nachtstunden flogen in einer Wohnung in Rudolfsheim-Fünfhaus die Fetzen. Eine junge Deutsche (26) soll ihren 28-jährigen Lebensgefährten im Zuge eines Beziehungsstreits in der gemeinsamen Wohnung mit Ohrfeigen, Schlägen ins Gesicht und durch Bisse in die Unterarme attackiert und anschließend mit einem Pfefferspray sowie einem Messer bedroht haben.

Der Wiener hatte schließlich den Notruf gewählt, die alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Wurmsergasse konnten an seinem Körper mehrere Verletzungen, darunter augenscheinliche Bisswunden an den Unterarmen, feststellen.

Sowohl das Messer als auch der Pfefferspray wurden sichergestellt. Die 26-Jährige gab an, lediglich zu ihrer Verteidigung agiert zu haben. Ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot wurde ihr gegenüber ausgesprochen.

Gegen jede Gewalt

"Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar", betonen die Gesetzeshüter in Folge dieses schockierenden Vorfalls.

Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) ist rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Rudolfsheim-FünfhausWienKörperverletzungGewaltPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen