Frau beißt (!) und schlägt kleinen Hund in der U-Bahn

Dieser Akt der Tierquälerei geht gerade um die Welt! Eine Frau fährt mit ihrem Hündchen am Schoß in der Metro und quält das verängstigte Tier brutal.
In den Sozialen Medien ist ein Video aus Kanada aufgetaucht, das schwer zu ertragen ist.

Eine Frau sitzt mit ihrem kleinen Hund in der U-Bahn und misshandelt den Vierbeiner. Immer wieder schreit sie das Hündchen an und beißt (!) es in den Kopf. "Hör auf damit! Hörst du mich!?", brüllt die Dame das Tier an.

Der kleine Hund ist so sehr verängstigt, dass er sich kaum mehr rührt und keinen Ton, außer ein paar Quietschlauten, von sich gibt. Dennoch hebt die Frau den Vierbeiner immer wieder und schreit ihn an. Sie zerrt und reißt an seinen Ohren und lässt einfach nicht von dem Tier ab.

Der Grund für den Ausraster ist völlig unklar und auch unbegreiflich. Der Hund verhält sich weder auffällig noch aggressiv. Er sitzt einfach nur ruhig da und versucht das Martyrium zu überstehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Minutenlange Quälerei



Zwei Minuten dauert die Quälerei des Hundes, dann platzt einem Fahrgast der Kragen und stellt die Frau zur Rede. "Sie müssen aufhören, ihren Hund zu schlagen, so der Mann. Doch die Frau tut so, als könne sie den Mann nicht verstehen. "Wie bitte? Wer sind Sie? Wovon reden Sie verdammt noch mal?", so die Tierquälerin.

Ein Fahrgast filmte den Vorfall und stellte ihn auf YouTube. Das Video wurde mittlerweile bereits über 1 Million Mal angeklickt. Viele User finden die Aufnahmen verstörend und fragen sich, wie man ein Tier so quälen kann.

Medienberichten zufolge wurde die Frau nach dem schrecklichen Vorfall von drei Bahn-Mitarbeitern aus dem Zug begleitet. Ob sie auch wegen Tierquälerei angezeigt wurde, ist nicht bekannt.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KanadaNewsWeltTierquälereiHunde

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen