Frau fällt auf Betrüger herein und hat unfassbares Glück

Ein "Microsoft-Mitarbeiter" hatte es auf das Vermögen einer Österreicherin abgesehen.
Ein "Microsoft-Mitarbeiter" hatte es auf das Vermögen einer Österreicherin abgesehen.Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)
Eine Österreicherin wurde Opfer einer Betrugsmasche und überwies Tausende Euro auf ein fremdes Konto. Doch nun gibt es eine gute Nachricht.

Eine 50-jährige Österreicherin erhielt am Donnerstag gegen 11.00 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Microsoft Mitarbeiter.

Der Anrufer täuschte die Frau, dass es einen Hacker-Angriff auf Computer gebe und konnte die 50-Jährige überreden ihm Zugriff auf ihrem Computer zu gewähren.

Am Abend bemerkte der 26-jährige Sohn schließlich, dass ein mittlerer 4-stelliger Eurobetrag von seinem Konto abgebucht wurde. Die 50-Jährige sperrte daraufhin sämtliche auf ihrem Computer vorhandene Bankkonten.

"Bank konnte Abbuchung verhindert"

Durch die Tat entstand auf diversen Konten ein Gesamtschaden im unteren 5-stelligen Eurobereich, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Doch nun die Wende! "Nachträglich wird berichtet, dass kein Schaden entstand, da die Abbuchung von der Bank verhindert werden konnte", teilte die Polizei am Freitag mit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichTirolBetrugGeldPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen