Frau findet Eidechsen-Kopf in veganer Bolognese-Sauce

Diesen Eidechsenkopf fand die Familie Wheaton in ihrem Essen.
Diesen Eidechsenkopf fand die Familie Wheaton in ihrem Essen.picturedesk.com/iStock
Die Engländerin Polly Wheaton entdeckte in der veganen Bolognese-Sauce von Baresa den Kopf einer Eidechse. Lidl entschuldigte sich.

Was für eine ekelerregende Entdeckung im Essen: Eigentlich wollte sich die Engländerin Polly Wheaton mit ihren Töchtern lediglich eine vegane Bolognese-Sauce der Marke Baresa schmecken lassen - bis Tochter Isabell plötzlich den Kopf einer Eidechse vor sich hatte, wie die britische Tageszeitung "Daily Mirror" berichtet.

Wie die 47-Jährige gegenüber der Zeitung angab, konnte sie das Körperteil des Tieres aufgrund der Schuppen deutlich erkennen. Außerdem sei der verkochte Reptilienkopf etwa so groß wie der Nagel eines Daumen gewesen, weshalb sie ihn beim Kochen ursprünglich nicht entdeckt hatte.

Polly Wheaton mit ihren beiden Töchtern.
Polly Wheaton mit ihren beiden Töchtern.Picturedesk.com

"Das Mindeste wäre gewesen, das Produkt zurückzurufen"

Nachdem sich Wheaton mit ihrer Entdeckung an die Discounterkette Lidl gewandt hatte, bei der sie das Produkt zuvor gekauft hatte, bekam sie eine schriftliche Entschuldigung - zu ihrer Enttäuschung.  Denn sie hatte sich erhofft, dass Lidl die Bolognesesauce von Baresa nach ihrer besorgniserregenden Entdeckung sofort zurückrufen würde. "Ich denke, das Mindeste wäre gewesen, das Produkt zurückzurufen. Die Tatsache, dass wir mitten in einer globalen Pandemie ein exotisches Tier in unserer Nahrung gefunden haben, ist schockierend", so Wheaton gegenüber "Daily Mirror".

Die zweifache Mutter hatte die Discounterkette erst während des Coronavirus-Lockdowns für sich entdeckt. Nach dem Fund des Eidechsenkopfes sei sie sich nun aber sicher, dass sie nie wieder bei Lidl einkaufen gehen werde.

Lidl weist Hygienemängel zurück

Auf Anfrage von RTL bestätigte Lidl Deutschland mittlerweile den Fall aus Großbritannien. Der entsprechende Lieferant sei nach der Meldung Wheatons direkt kontaktiert worden, um auf diese Weise Hygienemängel aufzudecken. Laut Lidl Deutschland konnten bei der Überprüfung der Produktionsaufzeichnungen allerdings “keinerlei Unregelmäßigkeiten” festgestellt werden. “Auf Basis der Fotos des Fremdkörpers war es auch nicht möglich, den gezeigten Gegenstand eindeutig zu identifizieren“, heißt es zudem in dem Statement der Discounterkette.

Polly Wheaton habe laut dem deutschen Unternehmen bereits vergangene Woche den Preis der beiden gekauften Produkte zurückerstattet bekommen. Man habe ihr außerdem zusätzlich einen Einkaufsgutschein angeboten.

Picturedesk.com
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussEssen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen