Frau findet Ex-Freund (22) tot in Wohnung

Die Polizei ermittelt noch die genauen Hintergründe des Todesfalls. Symbolbild. 
Die Polizei ermittelt noch die genauen Hintergründe des Todesfalls. Symbolbild. Bild: heute.at 
Am Mittwoch wurde ein 22-Jähriger in seiner Wohnung in St. Veit an der Glan tot aufgefunden. Er dürfte an einer Überdosis Drogen gestorben sein.

Die Polizei berichtet am Donnerstag von einem Todesfall im Suchtmittelmilieu. Die Ex-Freundin machte sich Sorgen um den Kärntner, weil sie seit längerer Zeit nichts mehr von ihm gehört habe. Als sie am späten Mittwochvormittag in die Wohnung des 22-Jährigen im Bezirk St. Veit an der Glan ging, bestätigten sich ihre schlimmsten Befürchtungen. 

Sie fand ihren Bekannten leblos in der Wohnung. Laut Aussage der Frau konsumierte der Verstorbenen seit längerem Suchtmittel. Somit bestand der Verdacht, dass er durch die Einnahme von Suchtmitteln verstorben sei.

Weitere Ermittlungen nötig

Eine durch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt angeordnete Obduktion führte um 29. Juli 2021 auch zu diesem vorläufigen Ergebnis. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der Herkunft der Suchtmittel werden weitergeführt. Das endgültige Ergebnis der toxikologischen Untersuchung durch die Gerichtsmedizin wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann also noch nicht gesagt werden, welche Substanzen der Kärntner im Blut hatte. Auch zu den möglichen Hintergründen ist bislang nichts näheres bekannt, es könnte sich also auch um eine suizidale Tat gehandelt haben. 

Suizidgedanken? Hole dir Hilfe, es gibt sie!
In der Regel berichten wir nicht über (mögliche) Selbsttötungen – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
Wenn du unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leidest, dann kontaktiere die Telefonseelsorge unter der Nummer 142 täglich 0-24 Uhr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
St. Veit an der GlanKärntenDrogenmissbrauchDrogenTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen