Frau geigt mit Baby am Graben auf

Bild: LR Timo A.

Dienstagabend am Graben: Eine Straßenmusikerin geigt groß auf. Am Rücken hat sie ein Baby umgeschnallt. Lange spielt die Geigerin nicht. Denn die Polizei schreitet ein und stoppt sie, beobachtete "Heute"-Leser Timo A.

Dienstagabend am Graben: Eine Straßenmusikerin geigt groß auf. Am Rücken hat sie ein Baby umgeschnallt. Lange spielt die Geigerin nicht. Denn die Polizei schreitet ein und stoppt sie, beobachtete "Heute"-Leser Timo A.

Warum die Geigerin gestoppt wurde, könnte zwei Gründe haben, so ein Polizei-Jurist zu "Heute". Einerseits könnte es sich um eine fehlende Bewilligung im Sinne der Wiener Straßenkunstverordnung handeln. Andererseits sei die Exekutive dazu angehalten, bei einer Gefährdung im Sinne des Jugendschutzes einzuschreiten. Dies wäre etwa der Fall, wenn das Baby zu viel Lärm, direkter Sonneneinstrahlung oder Zugluft ausgesetzt sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen