Wienerin hielt 30 Tauben und fünf Enten in Wohnung

Die Tauben wurden befreit.
Die Tauben wurden befreit.Bild: Archiv
Die Tiere waren in Schachteln gesperrt und für ein chinesisches Ritual vorgesehen gewesen. Die Frau wurde angezeigt, das Federvieh wurde befreit.

Geflatter und Geschnatter in einer Wohnung in Wien-Floridsdorf: Eine 53-jährige Asiatin hatte in ihrer Wohnung in der Kürschnergasse dreißig Tauben und fünf Enten in Schachteln gesperrt.

Gemäß einem chinesischen Brauch sollten die Enten verkocht und die Tauben anschließend in Freiheit gelassen werden, um so die Gesundheit zu segnen.

Die dreißig Tauben wurden der 53-Jährigen von einem Tierarzt abgenommen. Die Frau wurde nach dem Tierschutzgesetz angezeigt. Nachbarn hatten die Polizei verständigt. (pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPolizeiLPD WienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen