Frau in Salzburg von eigenem Pkw erfasst und getötet

Symbolbild
Symbolbildpicturedesk.com
Als sich plötzlich ihr Wagen von selbst in Bewegung setzte, versuchte die 60-Jährige ihn aufzuhalten. Dabei wurde sie von dem Pkw mitgerissen.

Die 60-jährige Vorarlbergerin hatte am Montag gegen 12.30 Uhr ihren Wagen auf der St. Kolomaner Landesstraße in der gleichnamigen Salzburger Gemeinde abgestellt. 

Kurz nachdem sie ausgestiegen war, setzte sich der Pkw jedoch auf der abschüssigen Straße von selbst in Bewegung. Sofort machte die Frau kehrt und versuchte, in das Fahrzeug zu gelangen, um dieses noch zu stoppen. 

Mitgeschleift

Dabei blieb sie aber irgendwie an dem Wagen hängen, wurde bis zu 30 Meter mitgeschleift und vermutlich zwischen einer Böschung und dem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Vorarlbergerin kam dann schwer verletzt auf der Fahrbahn zu liegen, währenddessen stürzte ihr Auto in einen darunterliegenden Wald.

Trotz der Hilfe durch den Notarzt erlag die Frau am Unfallort den schweren Verletzungen. Das verunfallte Fahrzeug wurde schließlich von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr St. Koloman geborgen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Sankt KolomanSalzburgTodesfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen