Wieden

Frau in Wien am Heimweg vergewaltigt – Täter flüchtig

Auf der Wiener Wieden wurde am Freitag eine 41-Jährige von einem bislang unbekannten Täter vergewaltigt. Die Suche nach dem Mann läuft. 

Michael Rauhofer-Redl
Frau in Wien am Heimweg vergewaltigt – Täter flüchtig
Die Polizei warnt erneut vor einer Betrugsmasche. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto

Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Sexualdelikte, ermittelt derzeit gegen einen unbekannten Täter, der eine 41-Jährige in der Nacht auf Freitag in der Viktorgasse in Wien vergewaltigt hat.

Die Frau war ersten Ermittlungen zufolge am Nachhauseweg im vierten Wiener Gemeindebezirk, als sie von dem unbekannten Täter in eine Garageneinfahrt brutal gedrängt und dort vergewaltigt wurde.

Anrainer hörten Hilfeschreie

Durch die Hilferufe des Opfers wurden Anrainer auf die Tat aufmerksam und der unbekannte Täter flüchtete. Sofortfahndungsmaßnahmen blieben bis jetzt erfolglos. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte bis jetzt nach Polizeiangaben noch nicht einvernommen werden.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren - es gibt Videoaufzeichnungen, derzeit ausgewertet werden.

Der unbekannte Täter soll laut Beschreibung ca. 175-180 cm groß sein und eine schlanke Statur haben. Er trug eine schwarze bzw. dunkle Hose, einen schwarzen bzw. dunklen Hoodie und schwarze Turnschuhe mit dicker weißer Sohle. Außerdem soll der unbekannte Täter eine weiße Plastiktragetasche bei sich gehabt haben.

Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall werden an das Landeskriminalamt Wien unter 01-31310-33800 erbeten

Bist du von Gewalt betroffen? Hier findest du Hilfe
Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555
Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247
Rat auf Draht: 147
Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20
Polizei-Notruf: 133

Die Bilder des Tages

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei.</strong> Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. <a data-li-document-ref="120049185" href="https://www.heute.at/s/sex-im-streifenwagen-delikate-liebesaffaere-bei-polizei-120049185">Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung &gt;&gt;&gt;</a>
    23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei. Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung >>>
    Sabine Hertel
    mrr
    Akt.