Frau schrottet teuren Ferrari, um ein Leben zu retten

Die Frau hatte sich den Ferrari für eine Probefahrt geliehen. Symbolfoto.
Die Frau hatte sich den Ferrari für eine Probefahrt geliehen. Symbolfoto.Getty Images / iStock / Sjo
Eine Probefahrt mit dem italienischen Sportwagen endete für eine 30-Jährige in Hessen mit einem dramatischen Crash und rund 280.000 Euro Schaden.

Die Frau hatte den Boliden am Dienstagnachmittag über eine Landesstraße durch das Taunus-Gebirge in Hessen, nordwestlich von Frankfurt am Main, gejagt. Gegen 15 Uhr kam es in einer Kurve zwischen den Gemeinden Wüstems und Oberems zum Unglück.

Plötzlich stand ein Fuchs auf der Fahrbahn! Die 30-Jährige riss das Lenkrad herum, um dem Wildtier auszuweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle über den Ferrari und bretterte auf der rechten Seite von der Straße.

Dort kam der Sportwagen völlig demoliert zum Stillstand. Das Wrack musste schließlich abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt der "Rhein-Lahn-Zeitung" zufolge den Schaden auf rund 280.000 Euro. 

Die Lenkerin hatte Glück im Unglück, sie blieb unverletzt. Ob der Fuchs ebenfalls ohne Blessuren davonkam, ist nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
VerkehrsunfallStadt- und WildtiereDeutschlandHessenFerrari

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen