Frau sieht Freundin bei Bergtour in Tirol sterben

Tödlicher Alpinunfall im Karwendelgebirge.
Tödlicher Alpinunfall im Karwendelgebirge.Google Maps
Eine deutsche Bergsteigerin stürzte am Donnerstag bei einer Tour im Karwendelgebirge in den Tod. Ihre Begleiterin konnte nicht mehr für sie tun.

Am Donnerstag unternahmen eine 47-jährige und eine 40-jährige deutsche Bergsteigerin im Karwendelgebirge eine Bergtour auf die Kaltwasserkarspitze (2733 Meter) im Gemeindegebiet Scharnitz. Dazu fuhren die Frauen mit Fahrrädern bis zur Kastenalm und stiegen von dort über den "Großen Heißenkopf" (2.437 Meter) und die sogenannten "Sägezähne" zum Gipfel der Kaltwasserkarspitze auf.

In Steilrinne gestürzt

Nachdem die Bergsteigerinnen gegen 12.50 Uhr den Gipfel erreicht hatten, machten sie eine ausgedehnte Gipfelrast. Gegen 13.30 Uhr verließen die Frauen wieder den Gipfel und stiegen entlang der Aufstiegsroute ab. Während des Abstieges mussten die Frauen im Bereich der "Sägezähne" einen direkt am Grad befindlichen Turm überklettern. Im Zuge dessen stürzte die 47-Jährige aus bisher noch nicht geklärter Ursache rücklings rund 70 Meter in eine ostseitige, enge Steilrinne ab.

Notarzthubschrauber hob ab

Bei dem Absturz zog sich die Frau tödliche Kopfverletzungen zu. Die Erhebungen zur Absturzursache werden von den Einsatzkräften fortgeführt. Die 40-jährige Begleiterin und eine weitere Bergsteigerin wurden von der Crew des Notarzthubschraubers geborgen und nach Scharnitz geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
AbsturzVerletzungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen