Grund ungeklärt

Frau spaziert mit Kind durch Wiener Autobahntunnel

Eine Frau soll Mittwochfrüh mit einem Kind durch den Kaisermühlentunnel (A22) spaziert sein. Die ASFINAG musste den Tunnel kurzzeitig sperren.

Wien Heute
Frau spaziert mit Kind durch Wiener Autobahntunnel
Eine Frau soll mit ihrem Kind durch den Kaiermühlentunnel spaziert sein. Passiert ist glücklicherweise nichts.
Denise Auer

Kurz nach 7.30 Uhr am Mittwoch, den 21. Februar erreichte die Mitarbeiter der ASFINAG-Zentrale der Notruf. Der Tunnel auf der Donauuferautobahn wurde direkt gesperrt. 

Grund für den Spaziergang unbekannt

Das berichtet die "Krone". Rasch bildete sich ein Stau. Frau und Kind sollen den Tunnel aber unterdessen wieder verlassen haben, sie konnten von den Einsatzkräften nicht mehr gefunden werden.

Warum sich die beiden in diese gefährliche Situation begaben, ist nicht klar. Glücklicherweise war es zu keinem Unfall oder einer Panne gekommen, der Tunnel konnte schon nach wenigen Minuten wieder freigegeben werden.

Die Bilder des Tages

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte.</strong> In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. <a data-li-document-ref="120032351" href="https://www.heute.at/s/u2-crasht-in-tunnel-passagiere-muessen-zu-fuss-weiter-120032351">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
    20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte. In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. Die ganze Story hier >>>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine Frau spazierte mit einem Kind durch den Kaisermühlentunnel in Wien, was zur kurzzeitigen Sperrung des Tunnels führte, bevor sie von den Einsatzkräften nicht mehr gefunden werden konnten
    • Der Grund für ihren riskanten Spaziergang bleibt unklar
    • Es kam jedoch zu keinem Unfall oder Verkehrschaos, und der Tunnel wurde bald wieder freigegeben
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema