Frau Stadträtin richtet sich neu ein

Bild: privat

Alles mus raus! Sie ersetzte nicht nur Susanne Wegscheider als Stadträtin, sondern auch deren Möbel im Büro: Neu-Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP; Kultur und Tourismus) richtet sich in Wegscheiders altem Büro neu ein. Und weil sie gelernte Innenarchitektin ist, plante sie natürlich selbst den Umbau.

Alles muss raus! Sie ersetzte nicht nur Susanne Wegscheider als Stadträtin, sondern auch deren Möbel im Büro: Neu-Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP; Kultur und Tourismus) richtet sich in Wegscheiders altem Büro neu ein. Und weil sie gelernte Innenarchitektin ist, plante sie natürlich selbst den Umbau.
Der Fußboden ist schon draußen, Arbeiter schaben noch die letzten Kleberreste weg. Die alten Möbel der früheren Wirtschaftsstadträtin Susanne Wegscheider stehen gestapelt im Rathaus-Gang vor dem Büro.

Doris Lang-Mayerhofer (34) ist seit Dezember 2016 neue Stadträtin in Linz, bezog Wegscheiders altes Büro – und richtet sich jetzt neu ein. Selbstgeplant!

Denn: Als Innenarchitektin und Tischlermeisterin hat sie natürlich ein Händchen dafür. Und was den Steuerzahler freuen wird: Es enstehen laut ÖVP keine Kosten.

Den Fußboden macht nämlich die Magistratstischlerei (er hätte sowieso entfernt werden müssen). Und: Die Möbel nimmt sich Lang-Mayerhofer selbst mit. Einen Besprechungs- und einen Schreibtisch.

Denn: Sie ist seit 2013 auch Geschäftsführerin der eigenen Möbel-Manufaktur maylan (die Abkürzung ihres Doppelnamens). Die Möbel sind dann Leihgabe ihrer eigenen Firma – würden bei einem eventuellen Auszug natürlich wieder mitgenommen werden.

Zu "Heute" sagt sie: "Die alten Mahagoni-Möbel waren einfach nicht mehr zeitgemäß, aber mir war natürlich auch wichtig, keine Kosten zu verursachen."

Darüber hinaus wird natürlich noch weiter umdekoriert. Was auch schon für staunende Blicke bei den anderen Magistratsbediensteten sorgte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen