Frau stahl Pekinesen und verlangte danach Finderlohn

Einer Hundebesitzerin wurde vor einem Supermarkt Pekinese "Lucky" gestohlen - zwei Wochen lang fehlte von ihm jede Spur. Nun meldete sich die Entführerin und verlangte noch eine Belohnung!

Einer Hundebesitzerin wurde vor einem Supermarkt Pekinese "Lucky" gestohlen – zwei Wochen lang fehlte von ihm jede Spur. Nun meldete sich die Entführerin und verlangte noch eine Belohnung!

Milena Schmalhardt (51) ging am 5. März gegen 17 Uhr mit ihrem "Lucky" in die Oberlaaer Straße (Favoriten) zum Supermarkt und hängte den Hund vor dem Geschäft an. "Als ich das Geschäft eine halbe Stunde später verließ, war er weg! Eine Zeugin hatte gesehen, wie eine Frau ihn schnappte, mit ihm in ein Auto stieg und davonraste", so die Krankenschwester zu "Heute". Schmalhardt zeigte die Unbekannte an, suchte zwei Wochen nach dem Vierbeiner und bat über Facebook um Hilfe.

Jetzt die Auflösung: Die Entführerin meldete sich. "Sie hat noch einen Finderlohn verlangt! Weil sie meinte, sie hätte den Hund gerettet, auf ihn aufgepasst und ihn ernährt!", so die Besitzerin. Nach Protesten ließ die Unbekannte von ihrer Geldforderung ab und übergab den Hund. Schmalhardt ist erleichtert: "Lucky ist zwar noch ein bisschen verwirrt, aber wir sind happy, dass er wieder da ist. Die letzten Tage waren die Hölle."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen