Welt

Frau stürzt von Kreuzfahrtschiff! Freund unter Verdacht

Es hätte eine Geburtstagsreise auf die Südsee-Insel Bora Bora werden sollen. Bevor Dilek E. jedoch im Paradies ankam, ging sie über Bord.

20 Minuten
    Dilek E. ist bei einer Kreuzfahrt über Bord gegangen.
    Dilek E. ist bei einer Kreuzfahrt über Bord gegangen.
    Facebook

    Die türkische Geschäftsfrau Dilek E. wohnt in Luzern. Zur Feier ihres Geburtstags ging sie Ende Oktober auf ein Kreuzfahrtschiff mit Ziel Bora Bora in der Südsee. Wie mehrere türkische Medien berichten, war ihr 74-jähriger Schweizer Freund mit dabei.

    Kameraaufnahmen sollen beweisen, dass Dilek E. um drei Uhr morgens vom Schiff gefallen ist. Nun rückt ihr Freund in den Vordergrund der Ermittlungen. Grund: Er soll erst 20 Stunden nach dem Verschwinden von E. eine Vermisstenmeldung aufgegeben haben. Laut der Familie der in Luzern wohnenden 71-Jährigen soll es sich dabei nicht um einen Suizid gehandelt haben. E. habe ein glückliches Leben geführt.

    Teure Juwelen verschwunden

    Drei Tage später steuerte das Kreuzfahrtschiff wieder den Hafen von Tahiti an. Die dort ansässigen Behörden sollen den Schweizer befragt haben. Wegen Mangel an Beweisen sei der 74-Jährige aber wieder freigelassen worden. Er soll sich wieder in der Schweiz befinden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Die Polizei ermittelt auch wegen Diebstahl. Bei der Räumung der Schiffskabine von E. sei bemerkt worden, dass unter ihren persönlichen Gegenständen teure Juwelen gefehlt hätten. Laut der türkischen Zeitung "Hurriyet Daily News" sollen die Schmuckstücke einen sehr hohen Wert haben. Die 71-Jährige wird nun bereits seit elf Tagen vermisst.

      <strong>16.04.2024: Heli, teure Wohnung – nun lebt Frau von Notstandshilfe.</strong> Ein Paar kaufte sich einen Helikopter und eine Eigentumswohnung um vier Millionen Euro. Nach der Scheidung verklagte die Frau den Ex-Mann. <a data-li-document-ref="120031304" href="https://www.heute.at/s/heli-teure-wohnung-nun-lebt-frau-von-notstandshilfe-120031304">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031445" href="https://www.heute.at/s/experte-sagt-wie-putins-brutaler-krieg-gestoppt-wird-120031445"></a>
      16.04.2024: Heli, teure Wohnung – nun lebt Frau von Notstandshilfe. Ein Paar kaufte sich einen Helikopter und eine Eigentumswohnung um vier Millionen Euro. Nach der Scheidung verklagte die Frau den Ex-Mann. Weiterlesen >>>
      Getty Images
      An der Unterhaltung teilnehmen
      ;