Frau telefoniert mit "Polizist" und macht schweren Fehler

Eine Frau wurde von Betrügern um ihr Vermögen gebracht.
Eine Frau wurde von Betrügern um ihr Vermögen gebracht.iStock/ Symbolbild
Ein falscher Polizist kontaktierte Ende November eine ältere Dame in Salzburg und lockte ihr ein Vermögen heraus.

Ein bislang unbekannter Anrufer lockte einer 84-jährigen Frau aus dem Flachgau einen fünfstelligen Eurobetrag heraus. Der Unbekannte rief die Dame am 28. November am Festnetztelefon an und gab sich als Polizist aus.

Er vereinbarte mit der Geschädigten die Geldabholung für den 30. November. Der Mann kam zur Wohnadresse der Flachgauerin und sie übergab dem vermeintlichen Polizisten das Bargeld.

Bei der Geldübergabe trug der Täter eine Mütze und FFP-2 Maske, deshalb konnte die Geschädigte keine Beschreibung abgeben. Der Mann zeigte eine Visitenkarte mit Polizei vor.

In den letzten Tagen kam es wieder vermehrt zu Anrufen im ganzen Bundesgebiet speziell im Flachgau.

Tipps der Kriminalprävention

➤ Die Polizei ruft nicht bei Ihnen zu Hause an und bietet an, Wertgegenstände in Verwahrung zu nehmen.
➤ Geben Sie am Telefon nie Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen und Ihrer Wohnsituation preis!
➤ Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, und beenden Sie sofort das Telefonat, wenn Ihnen etwas merkwürdig vorkommt! ➤ Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl und Ihren Hausverstand!
➤ Übergeben Sie niemals Geld und sonstige Wertsachen an Fremde!
➤ Bei verdächtigen Anrufen wenden Sie sich sofort an die örtlich zuständige Polizeiinspektion!

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSalzburgPolizeiBetrugGeld

ThemaWeiterlesen