Frau textet während Kino-Date, Mann verklagt sie

Ein Texaner fühlte sich von seiner Kino-Begleitung so respektlos behandelt, dass er deswegen vor Gericht zog.

Der 37-jährige Brendon Vezmar lernte online eine Frau kennen. Für das erste Date gingen die beiden ins Kino, um sich das neueste Marvel-Abenteure "Guardians of the Galaxy Vol. 2" anzusehen.

Doch dort legte die Begleitung Vezmars ein schlechtes Benehmen an den Tag. "Sie aktivierte ihr Telefon mindestens 10-20 Mal innerhalb von 15 Minuten, um Texte zu lesen und zu senden", heißt es in der Klage.

Sie ging und kam nicht wieder

Er bat sie, das Texten zu unterlassen, doch sie weigerte sich. Als er sie daraufhin fragte, ob sie nicht draußen Nachrichten schreiben will, stand sie auf, ging und kam nicht wieder.

Vezmar klagt nun auf die Rückerstattung des Eintrittspreises für den Kinofilm. Der belief sich auf 17,31 Dollar. Die 35-jährige Frau kann die Vorwürfe gegen sie nicht verstehen: "Ich hatte mein Smartphone bedeckt und habe damit niemand gestört".

James Gunn, der Regisseur von "Guardians of the Galaxy Vol. 2" hat die skurrile Geschichte auf Twitter kommentiert: "Warum nur verklagen? Sie verdient eine Haftstrafe!"

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltKinoConstantin FilmKlage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen