Zeuge in Wiener Mordhaus: "Manchmal war Mann da"

In Wien-Floridsdorf wurde am Dienstagabend eine tote Frau in einer Wohnung entdeckt. Ein Augenzeuge aus dem Mordhaus meldet sich nun zu Wort.

Mordalarm in Wien: In der Arnoldgasse wollte der Vater seine Tochter in den Abendstunden besuchen. Er hatte schon länger nichts mehr von ihr gehört. In der Wohnung fand er dann die 28-Jährige tot auf. Er kontaktierte umgehend die Polizei.

Ein Augenzeuge berichtet nun gegenüber "heute.at", dass die Dame bei den Nachbarn eher unbekannt war. Das bestätigen auch mehrere Anwohner. Die Katzenliebhaberin soll alleine mit mehreren Samtpfoten in der Wohnung gelebt haben. Allerdings meint er auch: "Manchmal war ein Mann da". Über diesen wisse er aber gar nichts.

Viele Fragen offen

Die Spurensicherung sammelt noch bis zur Mittagszeit Hinweise. Bislang geht man davon aus, dass die 28-Jährige erdrosselt oder erwürgt wurde. So lautet das vorläufige Fazit des Gerichtsmediziners.

Die junge Frau war offenbar erst seit wenigen Wochen in einer neuen Beziehung. Der genaue Todeszeitpunkt ist derzeit noch unklar. Möglicherweise lag die 28-Jährige bereits seit mehreren Tagen tot in der Wohnung.

Seit Jahresbeginn gab es in Österreich bereits mehrere schwere Gewaltdelikte gegen Frauen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen