Frau traut ihren Augen nicht, als sie Parkplatz betritt

Als die Frau zurück zu ihrem Auto kam, konnte sie ihren Augen nicht trauen. Symbolbild.
Als die Frau zurück zu ihrem Auto kam, konnte sie ihren Augen nicht trauen. Symbolbild.Getty Images/iStockphoto
Eine Kärntnerin wurde am Dienstag das Opfer eines Diebstahls. Bitter: Die Mutter eines Kindes machte schon im Vorfeld verdächtige Beobachtungen.

Am Dienstag erlebte eine 39-jährige Villacherin eine böse Überraschung, als sie ihr Kind mit dem Auto in die Volksschule brachte. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, parkte die Frau ihren Pkw gegen 7.40 Uhr auf dem Parkplatz einer Volksschule in Villach und brachte ihr Kind in den Unterricht. Die Frau gab an, dass ihr bereits vor dem Verlassen des Fahrzeugs ein Mann aufgefallen war.

Als sie zum Auto zurückkam musste die Frau feststellen, dass die Seitenscheibe ihres Fahrzeugs eingeschlagen war, und ihre Handtasche, die zuvor am Beifahrersitz lag, gestohlen worden war.

Opfer kann Verdächtigen beschreiben

Gegenüber der Polizei gab die Mutter an, dass ihr bereits beim Einparken ein Mann verdächtig vorkam. Der laut Opferangaben etwa 30- bis 40-jährige Mann mit dunklen, lockigen Haaren gilt nun als tatverdächtig. Der Unbekannte soll um die 1,80 Meter groß sein und fuhr einen silbernen BMW mit ausländischem Kennzeichen.

Als die Frau nach wenigen Minuten zurückkam, war der BMW nicht mehr in Sicht. Hinweise etwaiger Zeugen des Vorfalls sind an die Polizeiinspektion Landskron unter der Telefonnummer 0591332293 zu richten

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mrr Time| Akt:
VillachKärntenEinbruchDiebstahlStraßenverkehrPolizeiPolizeieinsatz

ThemaWeiterlesen