Frau verletzte sich am Bahnsteig schwer

"Ich will wieder normal gehen könen, ohne Krücken und Schmerzen", seufzt Ingeborg B. (64) und zeigt auf die Unfallstelle am Bahnhof in Hausleiten (NÖ).

"Ich will wieder normal gehen könen, ohne Krücken und Schmerzen", seufzt Ingeborg B. (64) und zeigt auf die Unfallstelle am Bahnhof in Hausleiten (NÖ).

Im Juni wollte die pensionierte Hausbesorgerin in einen Zug einsteigen – doch sie rutschte auf einer Eisenstiege am Bahnsteig ab und verletzte sich schwer an beiden Unterschenkeln.

Für die dreifache Mutter folgten zwei OPs mit Hautverpflanzungen, bis heute dauern die Physiotherapien an: "Ich sitze auf 2.500 Euro Spitalskosten, die ÖBB putzen sich ab." Laut den ÖBB werde der Fall gerade geprüft: Man bemühe sich, eine Lösung im Sinne der Kundin zu finden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen