Frau verschluckt Bargeld, weil Ehemann sie betrog

Einer Kolumbianerin mussten mehrere Tausend Dollar-Banknoten aus dem Magen entfernt werden. Sie hatte das Geld verschluckt, nachdem sie von der Affäre ihres Mannes erfuhr.
Zu einer drastischen Racheaktion griff eine betrogene Kolumbianerin. Im Streit mit ihrem untreuen Gatten verschluckte sie ihr gemeinsames Erspartes – rund 9.000 US-Dollar in bar.

Die 28-Jährige hatte zuvor herausgefunden, dass ihr Ehemann eine Affäre hat. Heimlich hatte sie das gemeinsame Konto geplündert und das Geld in bar in ihrem gemeinsamen Heim versteckt. Die Hintergangene plante, ihren Gatten zu verlassen und das gesamte Geld mitzunehmen.

Frau wollte untreuen Ehemann verlassen

Doch der Gatte fand das versteckte Bargeld. Es kam zu einer Auseinandersetzung, als die Frau die Hälfte des gemeinsamen Ersparten verlangte. Im Zuge des Streits begann die Frau, die Banknoten zu verschlingen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. 5.700 Dollar aus dem Magen operiert

Am nächsten Tag wurde die Frau wegen starker Bauchschmerzen ins Krankenhaus gebracht. Dort entfernten die Ärzte der 28-Jährigen operativ Banknoten im Wert von rund 5.700 US-Dollar aus dem Magen. Sie wurden noch im Operationssaal gereinigt und zum Trocknen aufgehängt.

Das Geld wurde inzwischen der Polizei übergeben. Ein Gericht muss nun über die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens entscheiden. (hos)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KolumbienWeltAffäreGeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen