Bluttat in Liezen: Mann tötet Ehefrau mit Messer

Offenbar im Verlauf eines Streites zwischen Eheleuten dürfte der Mann seiner Gattin tödliche Verletzungen zugefügt haben.
Der Vorfall ereignete sich in den Vormittagsstunden in der steirischen Gemeinde Trieben im Bezirk Liezen. Kurz vor 10 Uhr ging bei der Polizei eine Alarmierung wegen eines lautstarken Streits in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus ein.

Dort wurde eine Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen entdeckt. Der ebenfalls angerückte Notarzt begann noch mit der Ersten Hilfe, doch es war zu spät. Kurz darauf verstarb die Frau.

Die Verletzung dürfte von einer Hieb- oder Stichwaffe, vermutlich einem Messer, stammen wie Polizeisprecher Markus Lamb gegenüber "Heute.at" erklärt.

CommentCreated with Sketch.18 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Gatte des Opfers wurde ebenfalls in der Wohnung angetroffen und von Beamten der Cobra, die sich zufällig in der Obersteiermark aufhielten, wegen dringenden Tatverdachts widerstandslos festgenommen. Außer den beiden Eheleuten hielt sich niemand in der Wohnung auf.

Ermittlungen in vollem Gange

Die Ermittlungen sind angelaufen und werden vom Landeskriminalamt Steiermark durchgeführt. Zur Zeit werden Nachbarn einvernommen, auch die Spurensicherung ist noch vor Ort. Weitere Details wie etwa die Identität der Beteiligten sind noch nicht bekannt.

Laut "Kronen Zeitung" sollen sowohl der mutmaßliche Täter als auch das Opfer die afghanische Staatsbürgerschaft besitzen und seit etwa zweieinhalb Jahren in Österreich sein.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
TriebenNewsSteiermarkMord/TotschlagLPD Steiermark

CommentCreated with Sketch.Kommentieren