Frau will Hund vor Alligator retten und wird getötet

Vor der Ostküste der USA ist eine Frau in einer Lagune von einem Alligator getötet worden.
Vor der Ostküste der USA ist eine Frau in einer Lagune von einem Alligator getötet worden.Bild: Reuters
Im US-Bundesstaat South Carolina ist eine 45-Jährige von einem 2,5 Meter langen Reptil unter Wasser gezogen worden.

Eine Frau ist beim Ausführen ihres Hundes an einer Lagune im US-Staat South Carolina von einem Alligator getötet worden. Das etwa 2,5 Meter lange Reptil habe die Frau auf der Insel Hilton Head Island angegriffen und unter Wasser gezogen, teilte das Sheriffbüro in Beaufort County am Montagabend mit.

Die Frau wollte offenbar ihren Hund vor dem Alligator retten.

Feuerwehrleute und Polizisten seien zu der Lagune geeilt und hätten dort den Alligator getötet. Hilton Head Island liegt vor der Ostküste der USA und ist 256 Kilometer von Columbia, der Hauptstadt von South Carolina, entfernt.

Dem Hund ist nichts passiert

Bei der Frau handelt es sich dem Sheriffbüro zufolge um eine 45-jährige Einwohnerin von Hilton Head Island.

Eine Autopsie soll nun Aufschluss über die genaue Todesursache bringen. Ihrem Hund sei nichts passiert. (chi/sda)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheAngriffTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen