Frauenleiche (26) im Inn: Schwiegervater angeklagt

Die 26-jährige zweifache Mutter war seit 2. Februar abgängig.
Die 26-jährige zweifache Mutter war seit 2. Februar abgängig.Bild: LPD, LPD Tirol

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Schwiegervater der 26-jährigen in Tirol ermordeten Frau Anklage erhoben. Ihre Leiche wurde im April im Inn gefunden.

Im Fall einer 26-jährigen Frau, deren Leiche im April im Inn gefunden wurde, hat die Innsbrucker Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen deren Schwiegervater (43) erhoben. Der Mann steht unter Verdacht, die zweifache Mutter aus Wörgl vorsätzlich ermordet zu haben. Ein Unfall oder Suizid können ausgeschlossen werden, hieß es.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, bestehe kein Zweifel daran, dass Jennifer V. getötet wurde. Der 43-Jährige sitzt aktuell in Untersuchungshaft, nachdem er bereits zweimal aus dieser entlassen worden war. Die Anklage war vorerst nicht rechtskräftig.

Rätselhafter Fall

Die 26-jährige Tirolerin galt seit 2. Februar als vermisst, knapp zwei Monate später wurde die Leiche der jungen Frau aus dem Inn geborgen. Tattoos bestätigten, dass es sich um die Vermisste handelte. Da der Körper gut acht Wochen im Wasser lag, gestaltete sich die Obduktion sehr schwer. Die Umstände, die zum Tod der jungen Wörglerin führten, konnten auch durch zwei Untersuchungen nicht geklärt werden. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WörglGood NewsAntonia aus TirolAnklage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen