Frauenmangel im Top-Management

Bild: Fotolia

Der Frauenanteil in den Geschäftsführungen der 200 größten Austro-Firmen liegt weiterhin bei nur 7,2 % - und hat sich damit im Jahresabstand gar nicht verändert.

Der Frauenanteil in den Geschäftsführungen der 200 größten Austro-Firmen liegt weiterhin bei nur 7,2 % – und hat sich damit im Jahresabstand gar nicht verändert.

Das zeigt der Frauen-Management-Report 2017 der AK. Der Anteil der weiblichen CEOs beträgt sogar nur 3,6 %. Etwas besser sieht’s in den Kontrollgremien aus: Immerhin 18,1 % der Aufsichtsräte sind Frauen (2016: 17,7 %).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen