Freier werden beim Sex mit Stange verprügelt

Ein 31-Jähriger wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht
Ein 31-Jähriger wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebrachtBild: iStock (Symbolbild)

Ohne jegliche Vorwarnung attackierten mehrere Männer drei Freier während des Liebesspiels mit einer Stange. Einem Opfer wurde dabei fast der Schädel eingeschlagen.

Die Polizei rückte in der Nacht auf Sonntag zu einem Einsatz im Kölner Stadtteil Rondorf aus.

Gegen 1.00 Uhr hatten die drei späteren Opfer auf dem Straßenstrich am Autohof Eifeltor sexuelle Dienstleistungen mit zwei Männern (50, 53) vereinbart.

Während des Geschlechtsverkehrs am Zollstocker Weg kam plötzlich eine Gruppe von drei dunkeln gekleideten Männern auf sie zu.

Ohne Vorwarnung schlugen die Brutalos mit Stangen auf die Köpfe der drei Freier ein. Anschließend ergriffen die Täter die Flucht in Richtung Autohof.

31-Jähriger befindet sich im künstlichen Koma

Ein 31-jähriger Freier erlitt bei dem Angriff ein lebensgefährliches Schädel-Hirn-Trauma. Er befindet sich derzeit auf der Intensivstation im künstlichen Koma. Seine Begleiter erlitten ebenfalls Kopfverletzungen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen und eine Mordkommission eingesetzt.



(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheProstitutionPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen