Frequency fixiert: Jubel bei Jugend

Nach 60 Minuten zäher Diskussion heben sich die Hände: Mit einer Gegenstimme wurde gestern im Gemeinderat dem Frequency eine zweite Chance in St. Pölten gegeben. Schwachpunkte des Vorjahrs (Müllchaos) wurden ausgemerzt und mit dem Veranstalter neu geregelt. Das Mega-Festival steigt von 19. bis 21. August.

SP-Gemeinderat Max Wallner befürchtet, dass der Veranstalter 2011 abwandern könnte, weil ihm so lange keine Zusage gegeben wurde. Vor einem Monat platzte ja die Entscheidung nach Protesten von Anrainern und VP, FP sowie Grünen.

VP-Stadtrat Bernhard Wurzer kontert: Wenn alles so perfekt war, warum habt ihr es dann nicht im ersten Anlauf beschlossen?
Dazu SP-Gemeinderat Andreas Fiala: Wir wollten nicht über euch drüberfahren!

Noch einmal Wurzer: Mir kommen die Tränen vor Rührung. Schließlich gibt am Montag auch die VP grünes Licht für das Festival.

Begründung von Stadtrat Wurzer: Heuer wird nicht erst im Frühling, sondern unmittelbar danach gründlich gereinigt. Dafür gibt es eine Garantie: Sollte die Säuberung nicht korrekt erfolgen, wird der Veranstalter zur Kasse gebeten.

Elisabeth Czastka

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen