Freund im Gefängnis, nun fehlt das Geld

Mama und die Kinder vermissen Papa.
Mama und die Kinder vermissen Papa.Bild: Denise Auer
Tamara (24) aus Liesing ist verzweifelt: Die junge Mutter kommt kaum über die Runden, seit ihr Freund in Haft ist. Pro Monat fehlen der Wienerin und ihren zwei Kindern rund 1.000 Euro.
Tamaras Freund Tom (30, Namen geändert) aus Liesing geriet auf der Straße mit Jugendlichen in Streit. Laut Gericht gab er einem seiner Gegner einen Schlag auf die Nase. Weil er vorbestraft war, wurde Tom zu sechs Monaten Haft verurteilt.



Jetzt fehlt Tamara und ihren beiden Töchtern (2 und 4 Jahre) das Geld des Bauarbeiters. Allein der Kindergarten verschlingt 400 Euro im Monat, dazu kommen 350 Euro Miete und Kosten für Lebensmittel und Hygiene.

"Zum Glück ist die Große schon windelfrei, denn das kannst du dir sonst echt nicht leisten", klagt die junge Mutter.

CommentCreated with Sketch.173 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 840 Euro Mindestsicherung und 360 Euro Kindergeld reichen kaum aus. Mietbeihilfe und Unterhaltsvorschuss lassen auf sich warten. Das halbe Jahr, bis Tom nach Hause kommt, ist für Tamara eine echte Herausforderung. Für die Kinder ist es schlimm, dass sie ihren Vater nur 10 Minuten pro Monat im Gefängnis in Simmering sehen können. "Die Große vermisst ihren Papa so unglaublich. Ich hoffe, dass die Zeit schnell vergeht."

Nav-AccountCreated with Sketch. A. Klammer TimeCreated with Sketch.| Akt:
LiesingNewsWienArmutGefängnis