Freundin gewürgt: Versuchter Mord in Innsbruck

Am Freitag gegen 18.45 kam es in einer Innsbrucker Wohnung im Olympischen Dorf zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Lebenspartnern. Ein 42-jähriger Österreicher stieß dabei seine gleichaltrige Lebensgefährtin zu Boden und würgte sie mit beiden Händen am Hals.

Aufgrund der Gegenwehr der Frau kniete sich der Mann auf ihren Brustkorb, nahm seinen Gürtel aus dem Hosenbund und fesselte die Hände der Frau. Im Anschluss entnahm er aus einem Strickkorb einen wollähnlichen Gegenstand, vermutlich ein gestrickter Schal, schlang diesen um den Hals des Opfers und versuchte seine Freundin zu erdrosseln.

Während sich das Opfer verzweifelt versucht zu befreien, ergriff der Beschuldigte mit einer Hand eine herumliegende Stricknadel und stieß diese in das rechte Ohr der Frau. Nachdem ein zufällig vorbeikommender Verwandter an der Haustüre läutete, ließ der Täter vom Opfer ab und flüchtete.

Die eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter war Samstagmittag erfolgreich. Zu den Tatvorwürfen des versuchten Mordes verweigerte der Festgenommene bislang aber die Aussage. Er wurde in die JA Innsbruck eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen