Mann rastet im Arrest aus, bricht Polizisten den Finger

Polizeieinsatz (Symbolfoto)
Polizeieinsatz (Symbolfoto)Bild: picturedesk.com/APA

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 19 Uhr im 21. Wiener Gemeindebezirk: Eine 61-Jährige verständigte die Polizei, da sie von ihrem Lebensgefährten mit dem Umbringen bedroht wurde.

Im Zuge der Sachverhaltsklärung wurde gegenüber dem 37-jährigen Lebensgefährten ein Betretungsverbot ausgesprochen. Doch anstatt abzuziehen, reagierte der Beschuldigte gegenüber den Beamten äußerst aggressiv.

Erst mit Hilfe der in der Zwischenzeit angefunkten Verstärkung gelang es, den rabiaten Polen festzunehmen. Damit war die Aufregung aber noch lange nicht vorbei.

In weiterer Folge wurde der Festgenommene in den Arrestbereich gebracht, wo er abermals zu randalieren begann. Der Mann musste schlussendlich in einer Sicherheitszelle untergebracht werden.

In dem Tumult wurden zwei Beamte verletzt. Sie erlitten Prellungen, Zerrungen und eine Fraktur eines Fingers und mussten in Folge vom Dienst abtreten.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenKörperverletzungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen