Friede, Freude und Frost auf der 66. Berlinale

Seit Donnerstag ist wieder der Bär los - zum 66. Mal wurden die internationalen Filmfestspiele Berlin mit großem Staraufgebot im Berlinale Palast eröffnet. Einen Auftakt ohne Hoppalas legte die Hollywood- Satire der Coen-Brüder "Hail, Caesar!" hin.

Seit Donnerstag ist wieder der Bär los – zum 66. Mal wurden die internationalen Filmfestspiele Berlin mit großem Staraufgebot im Berlinale Palast eröffnet. Einen Auftakt ohne Hoppalas legte die Hollywood-Satire der Coen-Brüder "Hail, Caesar!" hin.

Hauptdarsteller George Clooney sorgte mit Ehefrau Amal (kam bei frostigen vier Grad Celsius lediglich im Trägerkleid) für Selfie- Alarm am Red Carpet, weiters dabei: Tilda Swinton, Channing Tatum, Senta Berger oder Toni Garrn.

Besonders viel Jubel gab’s für die Jury-Mitglieder Meryl Streep (Sprechchöre und Standing Ovations) und Clive Owen. Bis 21.2. gehen 434 Filme über die Leinwand, 18 rittern um den Goldenen Bären.

Und diese Stars erwartet die Hauptstadt ebenfalls: Kirsten Dunst, Jude Law, Colin Firth oder Elyas M’Barek.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen