Friede zwischen Amber Rose und Kim Kardashian

Amber Rose und Kim Kardashian kommen wieder klar. Die beiden Geschäftsfrauen haben ihre ehemaligen Streitigkeiten endgültig beiseite gelegt und Frieden geschlossen.

Nur was Kardashians Gatten angeht, könne Amber Rose noch nicht vergessen und vergeben. "Das Ding ist, ich und Kim werden wahrscheinlich... nun, ich sage nicht niemals Freunde", so Rose gegenüber "The Daily Beast".

"Aber wir akzeptieren uns gegenseitig für das was wir sind - als Frauen. Ich komme immer noch nicht mit ihrem Ehemann klar. Ich glaube auch nicht, dass Kim und ich jemals beste Freunde werden - aber es ist gut, dass wir beide verstehen, wer wir sind, dass wir die ganzen Sche** auf den Tisch gebracht haben und nun unser Leben weiterleben können, mit dem Wissen, dass hauptsächlich das Internet uns irgendwelchen Streit angedichtet hat. Eigentlich hatten wir nämlich überhaupt keinen Streit, das Internet hat nur irgendwelchen angezettelt. Das haben wir alles hinter uns gelassen und alles ist gut jetzt."
: "Wenn ein Mann ein halbnacktes Selfie postet - wie zum Beispiel 'The Game' - sagt jeder: 'Verdammt, hast du aber einen großen Schw***' oder 'Was für ein geiler Körper'. Niemand sagt: 'Verdammt, Kim hat gerade erst ein Baby bekommen, und diese Schla*** sieht so heiß aus!' Niemand sagt das! Sie kritisieren sie nur deshalb, weil sie eine Mutter ist."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen