Welt

Deutsche Zwillinge sterben nach 99 Jahren am selben Tag

Tragischer Schicksalsschlag für eine deutsche Familie: die Zwillingsbrüder Friedrich und Levert Rost starben am selben Tag. Sie wurden 99 Jahre alt.

Roman Palman
Teilen
Sargträger im Rahmen einer Beerdigung. (Symbolbild)
Sargträger im Rahmen einer Beerdigung. (Symbolbild)
Getty Images

Im niedersächsischen Osnabrück sind laut einem Bericht der Lokalzeitung "Neue Osnabrücker Zeitung" zwei 99 Jahre alte Zwillinge am selben Tag verstorben. Friedrich und Levert Rost sollen bereits am 24. April im Abstand von nur wenigen Stunden von dieser Welt gegangen sein. Zu Lebzeiten sollen sie sich bis aufs Haar geglichen haben und auch im Alter seien sie kaum zu unterscheiden gewesen.

Für Bestatter Oliver Harstick war dies ein ganz besonderer Auftrag: Er habe schon viel erlebt, "aber als mich die Angehörigen anriefen, hatte ich Gänsehaut", sagte er gegenüber dem Medium. Zwillinge, die nach 99 Jahren am selben Tag sterben, das sei kaum zu glauben.

Besonders tragisch: kurz vor den beiden Männern waren ihre Ehefrauen gestorben. "Die Frauen haben die Männer zu sich geholt", schilderte Harstick die Reaktion der Großfamilie Rost.

"Kleeblatt"

In der Verwandtschaft seien die am 17. März 1923 in Schüttorf geborenen Männer und ihre Frauen als "das Kleeblatt" bekannt gewesen. "Weil sie zu viert so eng waren", so eine der Töchter weiter. Sogar die Initialen, L und F, seien bei beiden Paaren gleich gewesen. 

Innerhalb von drei Monaten seien nun alle vier verstorben: "Wie ein Kartenhaus, das keinen Halt mehr hat, wenn eine Karte wegfällt."

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber
    Mehr zum Thema