Frontal-Unfall fordert drei Tote am Palmsonntag

In Rutzing kam es am Sonntagabend zu einem fürchterlichen Crash. Drei Menschen, darunter ein 15-Jähriger, kamen ums Leben, vier weitere wurden verletzt.
Am Sonntagabend kam es zu einem verheerenden Frontalcrash in Oberösterreich. Die Tragödie ereignete sich um kurz vor 19.30 Uhr im Bezirk Linz-Land auf der B1 zwischen Hörsching und Rutzing.

Ein aus Linz kommender BMW-Fahrer (54) mit Grieskirchner Kennzeichen war aus ungeklärter Ursache mit der Beifahrerseite voran plötzlich auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden.

Lebensgefährliche Verletzungen

Zum gleichen Zeitpunkt kam dort ein mit fünf Personen besetzter Mercedes mit Linz-Land Kennzeichen daher. Am Steuer saß eine 18-Jährige, die gerade im Rahmen ihrer L-17-Ausbildung unterwegs war.

CommentCreated with Sketch.33 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beide Fahrzeuge krachten mit hohem Tempo aufeinander. Die Folgen waren verheerend: Beide Insassen des BMW, der 54-Jährige sowie seine Ehefrau (51), erlitten beim Zusammenprall tödliche Verletzungen. Sie konnten von Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden.

Auch für einen Jugendliche (15), der im Mercedes hinten rechts auf der Rückbank saß, kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb ebenfalls.

Vier weitere Personen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Darunter die Eltern (43, 41) der Fahranfängerin sowie ein 12-jähriges Kind.

Zwei Schwerverletzte wurden mit den Hubschraubern Christophorus 10 und M3 in die umliegenden Spitäler geflogen. Die anderen beiden brachte die Rettung ins Krankenhaus.

Während der Berge- und Aufräumarbeiten war die B1 fast drei Stunden lang gesperrt.





(slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
OberösterreichNewsOberösterreichVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren