Frontalcrash: 4 Verletzte, darunter ein Kind (10)

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 40 bei Hollabrunn: Zwei Pkw stießen frontal ineinander.
Eine 76-jährige Lenkerin war in einer Rechtskurve über die Mittellinie gefahren, erwischte das entgegenkommende Fahrzeug einer 42-Jährigen frontal. Bei dem Zusammenstoß wurde die 42-Jährige schwer verletzt in ihrem Peugeot eingeklemmt, die alarmierten Feuerwehrmitglieder aus Aspersdorf, Hollabrunn und Wullersdorf mussten sie mit Hilfe eines hydraulischen Rettungssatzes aus dem Fahrzeug retten. Um dies für die Schwerverletzte möglichst schonend zu gestalten, wurde eine Öffnung durch den Kofferraum geschaffen.

Zwei Helis im Einsatz

Die Frau wurde nach der Stabilisierung und Erstversorgung durch den Notarzt vor Ort, mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 2" ins Spital nach Horn geflogen.

Auch die am Steuer des anderen Autos sitzende Seniorin wurde schwer verletzt, sie wurde per Heli – mit dem "Christophorus 9" – ins Tullner Spital transportiert.

Die beiden Mitfahrer des schwer demolierten Peugeot, ein zehnjähriger Bub und eine 65-Jährige, konnten sich selbst aus dem Wrack befreien, auch sie wurden von den Sanitätern des Roten Kreuzes Hollabrunn betreut und anschließend ins Landesklinikum Mistelbach gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Feuerwehr übernahm im Anschluss auch die Bergung der beiden Fahrzeuge, sie wurden abgeschleppt und an einem sicheren Platz abgestellt.

(nit)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
HollabrunnNewsNiederösterreichVerkehrsunfallFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen