Mit Mini-Van gegen Audi: Linzer (29) sofort tot

Schrecklicher Verkehrsunfall Montagabend in St. Agatha (Bez. Grieskirchen): Nach einem Frontalcrash verstarb ein Lenker noch am Unfallort.

Kurz vor 16 Uhr wurden die Feuerwehren Haibach ob der Donau (Bez. Eferding) und St. Agatha (Bez. Grieskirchen) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Nibelungenstraße in St. Agatha alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich den Helfern ein schlimmes Bild. Überall auf der Straße verteilt lagen Autoteile. Kurz zuvor waren zwei Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache zusammengekracht.

Eines der Unfallfahrzeuge, der Audi A6 eines 36-Jährigen aus Neustift im Mühlkreis, wurde nach der Kollision in den angrenzenden Adlersbach geschleudert und kam dort in der Böschung zum Stillstand. Der andere Pkw, ein Seat Alhambra Mini-Van eines Linzers (29), kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen.

Beide Lenker eingeklemmt

Beide Lenker mussten mittels Bergeschere aus den Wracks befreit werden. Für den Linzer kam trotz Reanimationsversuchen jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Mühlviertler wurde schwerverletzt, vom Notarzt begleitet, ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Nibelungenstraße war zwischen Haibach ob der Donau und Schlögen rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Eine großräumige Umleitung wurde eingerichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. AgathaGood NewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen