Fahrfehler

Frontalcrash mit Rettungsauto fordert vier Verletzte

Ein Kärntner geriet mit seinem Auto in einer langgezogenen Kurve zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Rettungsauto.

Newsdesk Heute
Frontalcrash mit Rettungsauto fordert vier Verletzte
Auch die zwei Sanitäter mussten ins Krankenhaus (Symbolbild).
Getty Images

Ungünstiges Timing und ein fataler Fahrfehler führten in Kärnten am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 12 Uhr fuhr ein 57 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau auf der B111. Im Gemeindebereich von Dellach kam er mit seinem PKW aus bisher unbekannter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve zu weit nach links.

Vier Verletzte

Dabei stieß er frontal in ein entgegenkommendes Rettungsauto. Die darin befindlichen Sanitäter sowie eine 80-jährige Patientin aus Lienz wurden dabei verletzt, der 57-jährige PKW-Lenker ebenso. Alle vier wurden von der Rettung in das Landeskrankenhaus Villach gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand zudem erheblicher Sachschaden. Die B111 war für eine gute Stunde im Unfallbereich gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Im Einsatz standen auch die Freiwilligen Feuerwehren St. Daniel und Dellach/Gail.

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • In Kärnten führte ein fataler Fahrfehler zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 57 Jahre alter Mann frontal in ein entgegenkommendes Rettungsauto stieß
    • Sowohl die Sanitäter im Rettungswagen als auch eine 80-jährige Patientin wurden verletzt, ebenso wie der Fahrer des PKWs, und alle wurden ins Krankenhaus gebracht
    red
    Akt.