Sieben verletzte Frauen bei Frontalunfall in Melk

Am Dienstagmorgen kam es in Rosenfeld (Melk) zu einem folgenschweren Autounfall mit insgesamt sieben verletzten Menschen.

Großaufgebot der Rettungskräfte am Dienstagmorgen! In der Melker Katastralgemeinde Rosenfeld krachten gegen 5:15 Uhr

aus noch unbekannter Ursache ein Kleinbus und ein Auto frontal ineinander.

Insgesamt sieben Insassen der beiden Fahrzeuge erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden von fünf Rettungsteams und dem Notarzt versorgt. Lediglich der Lenker des Busses (36) blieb unverletzt. Die Lenkerin (65) des Autos musste von den Feuerwehreinsatzkräften mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Auto befreit werden.

In Folge wurde die 65-Jährige mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet und an das Rote Kreuz übergeben. Bei den sechs weiteren Verletzten handelt es sich um Rumäninnen im Alter von 38 bis 65 Jahren. Alle Frauen wurden in die Krankenhäuser Amstetten, St. Pölten und Scheibbs gebracht.

Die Polizei ermittelt derzeit den Unfallhergang. Nach der polizeilichen Freigabe wurden beide Unfallfahrzeuge, an denen schwerer Schaden entstand, von der Feuerwehr geborgen und abgeschleppt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Oberndorf an der MelkGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen