Fuchs auf Straße führte zu Autoüberschlag

Aufgrund eines auf der Fahrbahn umherstreifenden Fuchses verriss ein 17-Jähriger in der Nacht auf Dienstag das Steuer. Er und sein 20-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt.
Der 17-Jährige war gegen 21.50 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße 391 von Biberwier kommend in Richtung Ehrwald unterwegs. Plötzlich jedoch musste er wegen eines angeblich die Fahrbahn querenden Fuchses eine Vollbremsung einleiten und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Pkw geriet in der Folge über den rechten Fahrbahnrand hinaus, überschlug sich und kam dann auf dem Dach liegend in einem Jungwaldbereich zum Stillstand. Der Lenker sowie dessen 20-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Reutte, wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Krankenhaus Reutte gebracht. Am Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen