Fuchs-Kind "Felix" im Kindergarten gefunden

Eigentlich ist der Kindergarten ja für Kids der Gattung "Mensch" gedacht – der kleine Felix jedoch, mischte sich jetzt unter die Knirpse.

Kinder sind Kinder – egal ob Mensch oder Tier! Ganz nach diesem Motto suchte sich wohl der kleine "Felix" seinen Zufluchtsort aus. Das Fuchs-Baby wurde jetzt von Kindern eines Kindergartens im zehnten Wiener Gemeindebezirk unter einer Hecke kauernd im Gartenbereich gefunden.

Die Kleinen liefen sofort zu ihren Betreuerinnen, meldeten ihre Entdeckung. Das vier Wochen alte Tierkind war in schlechtem Zustand, wurde vorsichtig geborgen und dem Wiener Tierschutzverein übergeben.

Felix, der Glückliche hatte Glück

Beim WTV in Vösendorf (Bezirk Mödling) wurde Felix dann eingehend untersucht – er war unterernährt und stark dehydriert, hatte außerdem mit Parasitenbefall zu kämpfen. Der kleine Fuchs hatte also Glück (Anm.: vermutlich deshalb auch der Name – Felix bedeutet frei aus dem Lateinischen übersetzt etwa "der Glückliche")!

Er wird jetzt von einer Mitarbeiterin des Tierschutzvereins auf einem Bauernhof wieder aufgepäppelt, danach soll es für den hübschen Fuchs wieder zurück in die freie Wildbahn gehen.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VösendorfGood NewsNiederösterreichTierQuarTier WienTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen