Füchse legen bei Jagd auf Mäuse Kunstsprünge hin

Der Frühling kommt, der Winter ist vorbei und somit macht das Jagen gleich wieder viel mehr Spaß: Wir haben die besten Fuchsjagd-Schnappschüsse!
Der Fuchs ist bekanntlich ein Meisterdieb. Dieser Ruf eilt ihm voraus. Seine uneingeschränkte Leibspeise sind Mäuse - diese kann er das ganze Jahr über erbeuten. Doch gibt sich der Fuchs flexibel: Je nach Nahrungsangebot stehen Kaninchen, Ente oder Regenwurm am Speiseplan.

Erbeutet er etwas größeres wie Hase oder Rebhuhn, reißt er vorzugsweise junge oder geschwächte alte Tiere. Auch menschliche Abfälle und Aas werden ab und an vom Fuchs erbeutet. Früchte runden den Speiseplan ab - wobei süßes Obst saurem vorgezogen wird.



Gibt es einmal besonders viel Nahrung im Angebot, legt sich der Fuchs gerne einen Vorrat an. Er gräbt sich hierzu ein flaches Loch, verstaut die Nahrung darin und deckt es mit Erde und Laub zu. Auf den ersten Blick ist das Versteck somit nicht mehr zu erkennen. Für eine Überwinterung reichen solche Vorräte dennoch nicht aus.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Fuchs hält daher weder Winterruhe noch Winterschlaf. Ganz im Gegenteil sind sie im Winter sehr aktiv, die Paarungszeit fällt auf die Monate Jänner und Februar.

(rfr)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichTiereFuchs

CommentCreated with Sketch.Kommentieren