Fuchs schlich in Hotelzimmer, biss schlafenden Bub (10)

Ein Fuchs kam ins Hotelzimmer und biss zu.
Ein Fuchs kam ins Hotelzimmer und biss zu.iStock
In Hermagor (Ktn.) kam ein Fuchs in der Nacht über den Balkon in mehrere Hotelzimmer und attackierte zwei schlafende Gäste. Beide wurden verletzt.

Die plötzliche Attacke riss den Hotelgast aus dem Schlaf: Ein Fuchs biss den 51-Jährigen in der Nacht auf Montag um 1.30 Uhr in einem Kärtner Hotel in der Nähe der italienischen Grenze zwei Mal in den Fuß. "Der Mann konnte trotz Dunkelheit mit Sicherheit erkennen, dass es sich um das nachtaktive Raubtier handelt", erklärte die Polizei. Der Eindringling war über die offene Balkontüre in das Schlafzimmer gekommen. Als der Mann ihn verjagen wollte, flitzte der Fuchs über den Balkon weiter in ein anderes Zimmer.

➤Dort schlummerte ein 10-Jährige Bub aus der Steiermark. Auch ihn biss der Fuchs in den Fuß und in den Ellbogen. Sein Vater nebenan hörte die Schreie des Buben und stürmte in sein Zimmer. Er konnte den Fuchs dann endgültig in die Flucht schlagen.

Beide Gäste wurden mit ihren Verletzungen zu einer ärztlichen Ordination gebracht und versorgt. Sicherheitshalber wurden sie gegen Tollwut geimpft. Ob das Tier das tödliche Virus in sich trug, konnte noch nicht herausgefunden werden. Der Fuchs befindet sich ja noch "auf der Flucht".

Attacke erfolgte im urbanen Gebiet

Was Beobachter des Falles erstaunt, ist die Lage des Hotels:  Es befindet sich nicht völlig abgeschieden in der Natur, sondern laut Polizei inmitten eines beliebten Ski-Ortes im Nassfeld. Die Attacke passierte also eher im urbanen Gebiet. Die Ermittlungen laufen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ct TimeCreated with Sketch.| Akt:
TierePolizeiVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen