Hosiner muss Führerschein abgeben, will jetzt Geld-Deal

Philipp Hosiner
Philipp HosinerPicturedesk
Das Familienglück von Philipp Hosiner ist perfekt. Im Juni wurde der 32-jährige Papa. Vor der Geburt war er allerdings zu schnell unterwegs. 

Der Legionär in Diensten des deutschen Zweitligisten Dynamo Dresden war am 19. Juni Vater eines Sohnes geworden, erblickte Aaron das Licht der Welt. Hosiner schwebte auf Wolke sieben, weil seine Freundin Julia zu ihm gezogen war. 

"Anstrengend war vor allem der erste Monat nach der Geburt. Da bin ich natürlich viel hin- und hergefahren", erzählte der fünfmalige ÖFB-Teamspieler der "Bild". Hosiner war zwischen Berlin und Dresden gependelt. Nun hat sich die Familie in Sachsen niedergelassen. 

Am Weg zu Geburt geblitzt

Einige Wochen nach der Geburt war allerdings ein unschöner Brief ins Haus geflattert. Hosiner war kurz vor der Geburt auf dem Weg in den Kreißsaal zwischen Dresden und Berlin geblitzt worden. Bei Tempo 100 war der Meister mit der Wiener Austria offenbar viel zu schnell unterwegs gewesen, erhielt Fahrverbot. 

"Ich habe einen Antrag auf Milderung der Stafe gestellt und Aarons Geburtsurkunde mitgeschickt. Da warte ich auf eine Antwort", erzählte der Stürmer weiter. Hosiner hofft nun, eine hohe Geldstrafe zu bekommen, allerdings weiter fahren zu dürfen. 

Die Freude über das Familienglück hatte die Strafe freilich nicht trüben können. "Es macht irrsinnig viel Spaß, wenn Aaron jeden Tag etwas Neues wahrnimmt. Ich freue mich auf die nächsten Monate, ihm das Laufen und irgendwann Fußball spielen beizubringen", schmunzelte Hosiner. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dynamo DresdenDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen